Deutscher Kinderhospizverein e. V.

Befähigungskurs für ehrenamtliche Mitarbeiter/innen im ambulanten Kinder- und Jugendhospiz in Lünen

Mit 5.000 € konnte die Edith und Martin Guse-Stiftung einen Befähigungskurs und den Aufbau des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes in Lünen unterstützen. Der Dienst wird hauptsächlich von Ehrenamtlichen getragen und umfasst Gespräche mit den Familien erkrankter Kinder sowie die Möglichkeit ihre Bedürfnisse zu äußern. Pressebericht

Projekt Rollstuhl-Tennis Aktionswochenende

TuS Ickern und das Rollstuhl-Tennis

Die Rollstuhl-Tennis-Initiative „BREAKCHANCE“ des TuS Ickern darf sich über eine Spende von 3.000 € freuen. Der Verein integriert nun schon seit fast 10 Jahren Menschen mit Behinderung über den Tennissport in die Gesellschaft. Hier war es dem Vorstand eine Herzensangelegenheit Herrn Christoph Kellermann (Rollstuhl-Tennis-Initiator des TuS Ickern) mit einer Spende zu unterstützen und die Initiative weiter voranzutreiben. Pressebericht

Theaterprojekt der Initiative Down Syndrom (IDS)

Erstes “Tanzical” im StudioTheater Bergkamen

Die Tanz- und Theatergruppe „All Inclusive“ der Initiative Down Syndrom (IDS) aus dem StudioTheater in Bergkamen meldete sich mit einem „Tanzical“ nach 3-jähriger kreativer Pause zurück und eroberte mit gleich zwei Vorstellungen einer aufgepeppten Version von Shakespeare´s „Romeo und Julia“ die Herzen im Sturm. Im Anschluss durften sich das Ensemble über einen Scheck in Höhe von 3.000 € – überreicht durch die Vorsitzenden der Edith und Martin Guse-Stiftung – freuen. Pressebericht

Behindertengerechte Küche für Stadt-Insel

Förderverein Stadt-Insel der Evangelische Kirche Lünen

Mit einer Spende von 5.000 € konnte dem Förderverein der Stadt-Insel in Lünen nun die Möglichkeit gegeben werden, das bereits 20 Jahre alte Küchenmobiliar zu erneuern. Der Wunsch nach einer behindertengerechten Küche hatte den Stiftungsvorstand der Edith und Martin Guse-Stiftung schnell überzeugt. Pressebericht

Ferienprogramm soll allen Kindern zugute kommen

Ferienprogramm „Lilalu“

Die Herbstferien 2016 werden abenteuerlich. Das Ferienprogramm „Lilalu“ der Johanniter findet vom 17. bis 23. Oktober statt und wurde nun mit einer Spende in Höhe von 2.000 € von der Edith und Martin Guse-Stiftung unterstützt. Der Betrag soll Kindern zugute kommen, deren Eltern sich die Teilnahme nicht leisten könnten. Angeboten werden von 7 bis 18 Uhr täglich Aktivitäten wie Luftakrobatik, Clownerie oder Skateboarding. Die teilnehmenden Kinder sollen spielerisch den Umgang miteinander lernen und erleben – unabhängig von Behinderungen und Migrationshintergrund. Pressebericht

Stiftung sichert Zukunft der Band

Musikprojekt Friedrich-Ebert-Schule

Seit dem letzten Schuljahr probt die Band der Friedrich-Ebert-Schule nun schon. Was als Praktikumsprojekt begann, kann dank einer Spende der Edith und Martin Guse-Stiftung in Höhe von 1.260 € bis zum Schuljahresende weitergeführt werden. Zwar hat die Band noch keinen Namen, aber einen ersten Auftritt gab es bereits. In Kooperation mit der Musikschule Lünen kann zukünftig weiterhin einmal die Woche geprobt werden. Pressebericht

Therapiepferd Frodo

Guse Stiftung finanziert Therapiepferd Frodo

LÜNEN. Mit einer Spende von 5.000 € konnte dem Verein für Reittherapie in Unna der Kauf des bereits fünften eigenen Therapiepferdes ermöglicht werden. Frodo wird zukünftig jeden Samstag mit den 25 Teilnehmern und einer Therapeutin trainieren. Sogar ein Einsatz bei den Special Olympics in Hannover diesen Jahres ist geplant. Pressebericht

Modellprojekt stärkt Kitas

Edith und Martin Guse-Stiftung unterstützt mit 5.000 Euro

LÜNEN. Die Frühförderstelle der Stadt Unna hat ein Modellprojekt zur allumfassenden Unterstützung und Stärkung der Kitas ins Leben gerufen. Hierbei soll mit Rat und Tat rund um das Thema Inklusion unterstützt werden. Es geht darum, was getan werden muss, damit eine Kita zu einer inklusive Einrichtung werden kann. Es handelt sich um ein sehr anspruchsvolles Projekt, welches die Stiftung sehr gern sofort mit 5.000 Euro unterstützt hat. Pressebericht

Musikprojekt Friedrich-Ebert-Schule

“Schul-Entlassfeier” der Friedrich-Ebert-Schule

LÜNEN. Durch die Förderung der Edith und Martin Guse Stiftung in Höhe von 620 € konnte ein Musikprojekt bei “Schul-Entlassfeier” der Friedrich-Ebert-Schule umgesetzt werden. 30 Schüler konnten so gemeinsam mit ihrem Musiklehrer an Instrumenten Melodien und ein eigenes Rap-Lied einstudieren und für manche Überraschungen bei der Abschlussfeier sorgen. Pressebericht

Disco “Stern und Schnuppe”

Stadt Lünen

LÜNEN. Die Edith und Martin Guss Stiftung fördert mit einer Spende in Höhe von 1.200 € die Disco „Stern und Schnuppe“ die durch den Behindertenbeirat der Stadt Lünen mehrmals jährlich organisiert wird. Der Behindertenbeirat arbeitet ehrenamtlich und viele der Besucher verfügen über sehr wenig Geld. Die Disco richtet sich an alle Menschen mit Behinderung über 16 Jahren und ihre Freunde, die Lust haben, das Tanzbein zu schwingen. Pressebericht

Gummi-Bänd

Gruppe GUMMI (Gemeinschaft Ungewöhnlicher Menschen Mit Initiative)

LÜNEN. Die „Gummi-Bänd“ ist eine Musikgruppe von behinderten und nicht behinderten Menschen. Im ersten Halbjahr 2014 wurde ein Workshop durch die „Gummi-Bänd“ durchgeführt. Hierzu sollte begleitend die notwendige musikpädagogische Unterstützung hinzugezogen werden. Die Edith und Martin Guss Stiftung förderte dieses Projekt mit 800 €. Pressebericht

Spielmobil

Verein „Kinderfreundliches Lünen“

LÜNEN. Der Verein „Kinderfreundliches Lünen“ konnte sich über eine Spende in Höhe von 6.000 € freuen. Die Spende dient der Ausstattung eines Spielmobils. Diese Spielmobil wird für Feste, Aktionen und Projekte eingesetzt auf denen Spielmöglichkeiten geschaffen werden sollen, so dass Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam spielen können. Pressebericht

Jugendfreizeit 2013 nach Norderney

W.I.B.K.E. e.V. Werne

WERNE. Der Verein „W.I.B.K.E.“ wurde durch die Edith und Martin Guse Stiftung dahingehend unterstützt, so dass im Jahr 2013 10-15 behinderte Jungendliche ab 12 Jahren mit einer entsprechend großen Anzahl an Betreuern in einer barrierefreien Selbstversorgungsunterkunft eine Ferienfreizeit durchführen konnten. Die Ferienfreizeit dient der Förderung des Miteinanders für Jugendliche, die in der Regel außerhalb von Schule und Arbeit über wenig soziale Kontakte verfügen. Die Hilfe zur Selbsthilfe steht dabei im Vordergrund.

Kletterturm

Frühförderstelle Kreis Unna

UNNA. „Bewegungserfahrung ist das Fundament für alles“, erläutert Ruth Lammers, Leiterin der Frühförderstelle des Kreises Unna. Aus diesem Grund wurde ein Klettergerüst für die Frühförderstelle durch die Edith und Martin Guse Stiftung in Höhe von 10.000 € finanziert. Auf dem Klettergerüst können Mädchen und Jungen die wichtigsten Bewegungserfahrungen machen. Hierzu gehören unter anderem Kraftdosierung, Konzentration und Geschicklichkeit. Pressebericht

Sinnesgarten

Frühförderstelle Kreis Unna

UNNA. Mit dem Projekt „Der Sinnesgarten“ wurden 2013 für 10.000 € aus der Edith und Martin Guse Stiftung Außenspielgeräte für die Frühförderstelle Lünen angeschafft. Hierdurch wurde es ermöglicht, Kinder bei der Entwicklung von Bewegungs- und Sinneserfahrungen unterstützend unter die Arme greifen zu können. Von diesem Projekt partizipieren über 200 Kinder. Pressebericht

Therapeutisches Reiten

Therapeutisches Reiten in Lünen-Gahmen

LÜNEN. Als erstes Projekt konnte die Edith und Martin Guse Stiftung für bis zu zehn behinderte Kinder eine Hippotherapie ermöglichen. Unterstützt wurde das Projekt des „Kinderplanet“ in der Rudolfstraße in Lünen-Brambauer mit 10.000 €. Besser Lernen mit Pferden ist der Ansatz der Behandlung. Durch wöchentlich stattfindendes therapeutisches Reiten am Reiterhof in Lünen-Gahmen konnte die Ausdrucks- und Konzentrationsfähigkeit der Kinder gesteigert werden. Pressebericht